Einsätze: Freiwillige Feuerwehr Mainhardt

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Neue Fahrzeuge für die Feuerwehr Mainhardt - Begrüßung der neuen Einsatzfahrzeuge | 01.07.2022

Artikel vom 08.07.2022

2 Neue LF10 für die Abteilungen Geißelhardt und Hütten - Nachlese zur Begrüßung der neuen Fahrzeuge am 01.07.2022

Das ist wie Weihnachten, eben nur für Feuerwehrleute“, schmunzelt Bürgermeister Damian Komor bei der kürzlich stattfindenden Begrüßungsfeier der beiden neuen Einsatzfahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr Mainhardt. Es ist das erste Mal in seiner Amtszeit als Schultes, dass zwei neue Großfahrzeuge zeitgleich beschafft und in Dienst gestellt werden – ein ganz besonderes Ereignis also. Notwendig macht diese Beschaffungsmaßnahme der planmäßige Austausch der beiden, in  die Jahre gekommenen Feuerwehrfahrzeuge der Abteilungen Geißelhardt und Hütten. Mit einer Betriebszeit von über 27 bzw. 30 Jahren sind das LF 8/6 der Abteilung Hütten und das LF 8 der Abteilung Geißelhardt die beiden ältesten, im Einsatzdienst stehenden Fahrzeuge im Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr Mainhardt.

Nach einer Planungs- und Beschaffungszeit von über 5 Jahren kann die Feuerwehr Mainhardt die beiden, nahezu baugleichen Löschfahrzeuge endlich in Empfang nehmen. Die Begrüßung der beiden Neuankömmlinge fällt daher ganz besonders aus : Eskortiert von den beiden alten Fahrzeugen rollt der Tross zuerst in Hütten ein, wo die neuen Großfahrzeuge bereits am Ortseingang von zielen Zuschauern jubelnd begrüßt werden. Ein Band ist wie bei einem Zieleinlauf über die Straße gespannt und wird vom Ortschaftsrat gehalten. Symbolisch zur Einweihung und Ankunft wird das Hindernis vom Hüttener Abteilungskommandant, Philipp Wieland, durchschnitten, ehe sich die Kolonne auf den Weg zum zweiten Etappenziel nach Geißelhardt macht. Gesäumt von einem Empfangs-Spalier aus Einsatzfahrzeugen und Kamerad*innen der anderen Abteilungen rollen die beiden, neuen Löschgruppenfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn durch einen großen Torbogen aus Wasser auf den Parkplatz der Helmut-Heinzel-Halle in Geißelhardt – für die Feuerwehrangehörigen ein ganz besonderer und emotionaler Moment und eine gelungene Überraschung. Nicht zuletzt für die Abordnung von Feuerwehr und Gemeinde, welche die beiden, fertigen Fahrzeuge nur wenige Stunden zuvor direkt beim Hersteller in Empfang nehmen und abholen durfte. Die Kolonne kommt kaum zum Stehen, schon werden die ersten Geräteräume geöffnet und die großen roten Neuankömmlinge umfassend inspiziert. Begeistert von der Größe und der Technik zeigen sich nicht nur die Kameradinnen und Kameraden der anderen Abteilungen, sondern auch die Zuschauer, welche sich das Spektakel nicht entgehen lassen und selbstverständlich zum Probesitzen in den neuen Fahrzeugen Platz nehmen dürfen.

Gänsehaut pur“, beschreibt Gesamtkommandant Bernd Schanzenbach unmittelbar nach Ankunft in Mainhardt den Überraschungs-Empfang durch die Kamerad*innen und ist noch immer sprachlos. Ein „Wow-Erlebnis“ der ganz besonderen Art, das man auch als Feuerwehrmann in dieser Form nicht jeden Tag erlebe und das mit Sicherheit noch lange nachwirken werde, so Schanzenbach.

Sichtlich beeindruckt von der Begrüßung zeigt sich auch der Stellvertretende Gesamtkommandant der Feuerwehr Mainhardt, Daniel Sommer. So etwas habe er in seiner langjährigen Feuerwehrkarriere noch nicht erlebt, das mache ein wenig sprachlos. Neben den Mitgliedern der Fahrzeugausschüsse war Sommer federführend an der Planung und Konzeption der beiden Einsatzfahrzeuge beteiligt. „Der Weg bis zum neuen Fahrzeug ist aufwendig und lang“, weis der stellvertretende Gesamtkommandant und schildert den groben Ablauf : Nach Bildung von abteilungsbezogenen Fahrzeugausschüssen, zahlreichen Besichtigungen bei Herstellern und anderen Feuerwehren sowie verschiedenen Terminen im Landratsamt erhält die Feuerwehr Mainhardt im September 2017 die Zustimmung des Kreisbrandmeisters für die Beschaffung zweier neuer Löschgruppenfahrzeuge. Die daraufhin gestellten Zuschussanträge beim Land Baden-Württemberg scheiterten zunächst, eine Bewilligung der Anträge mit einer Fördersumme von je 92.000 Euro pro Fahrzeug durch das Land erfolgt erst im zweiten Anlauf 2019. Nach Beauftragung einer Agentur mit der EU-weiten Ausschreibung der Fahrzeuge fällt am 18. Dezember 2019 der letztendliche Beschluss im Mainhardter Gemeinderat zur Beschaffung der beiden LF 10 durch den Fahrzeughersteller Schlingmann GmbH & Co. KG. Den Zuschlag für die feuerwehtechnische Beladung und Ausrüstung beider Neufahrzeuge erhält die Firma Wilhelm Barth GmbH & Co Feuerwehrtechnik aus Fellbach. 

  • Die beiden, nahezu baugleichen Fahrzeuge auf MAN-Allrad-Fahrgestellt mit automatisiertem Schaltgetriebe und einem technischen Gesamtgewicht von 16 Tonnen verfügen über eine Motorleistung von 290 PS. Die fest im Heck verbauten Feuerlöschkreiselpumpen liefern eine Pumpenleistung von 2.000 Litern pro Minute, zudem ist ein Pump-and-Roll-Betrieb (Betrieb der Pumpe während dem Fahren) möglich. Rund 1.800 Liter Wasser und 120 Liter Schaummittel fassen die eingebauten Löschmittelbehälter. Das Fahrzeug der Abteilung Geißelhardt verfügt zudem über einen akku-betriebenen Hilfeleistungssatz, das Fahrzeug der Abteilung Hütten über einen Wassersauger plus Zubehör. Neben einem standardmäßig eingebauten Lichtmast und jeweils vier Atemschutzgeräten im Mannschaftsraum verfügen beide Fahrzeuge zudem über eine Leiterentnahmehilfe. Die Beleuchtung mit Ausnahme des Fahrlichtes ist vollständig in LED-Technik ausgeführt.

Bevor beide Löschgruppenfahrzeuge in den regulären Einsatzdienst übernommen werden gilt es, sich intensiv mit den neuen Fahrzeugen auseinanderzusetzen. Dies bedeutet für die Kameradinnen und Kameraden beider Abteilungen ein umfassendes Training in verschiedenen Übungen und Diensten, um den Umgang mit der neuen Technik und der Beladung zu erlernen. „Eine große Umstellung für uns alle“, berichtet Sven Lorson, Abteilungskommandant der Abteilung Geißelhardt. Wurde beispielsweise bisher mit einer Vorbaupumpe an einem alten LF 8 geübt, so gilt es sich nun mit einer fest eingebauten, hochmodernen und weitaus leistungsstärkeren Heckpumpe in einem wesentlich größeren Einsatzfahrzeug vertraut zu machen. „Nicht nur das Fahrzeug ist viel größer, auch die feuerwehtechnische Beladung ist wesentlich umfangreicher und komplexer, als in unserem bisherigen Löschgruppenfahrzeug“, ergänzt Lorsons Stellvertreter Joachim Greitzke.

Dass zu einer standesgemäßen Begrüßung nicht nur Worte des Dankes und der Anerkennung gehören, sondern auch der kameradschaftlichen Komponente eine wichtige Rolle zukommt, ist in den Reihen der Feuerwehr obligatorisch. Für eine hervorragende Bewirtung des Empfangs sorgt daher die Abteilung Geißelhardt mit kühlen Getränken und deftigen Schmankerln vom Grill.

Für die Zukunft ist die Mainhardter Feuerwehr mit den beiden, hochmodernen Fahrzeugen bestens ausgerüstet, ebenso ist mit dieser Beschaffung ein wichtiger und wesentlicher Schritt im Feuerwehrbedarfsplan erfolgt. Sichtlich stolz über die neuen Löschgruppenfahrzeuge „LF 10“ zeigt sich auch Bürgermeister Damian Komor. Er unterstreicht mit einem Dank an alle an der Planung und Konzeption Beteiligten, wie wichtig solche Investitionen für die Schlagkräftigkeit einer Freiwilligen Feuerwehr und damit für die öffentliche Sicherheit der Bürger sind.

Text & Bilder : (C) 2022
Feuerwehr Mainhardt | Presseabteilung

Die Vorstellungen der neuen LF 10 für die Öffentlichkeit finden jeweils im Rahmen verschiedener Veranstaltungen statt :

  • In Geißelhardt wird das neue Fahrzeug im Rahmen des traditionellen Weißwurstfrühstücks am Sonntag, den 14.08.2022 ab 10.30 Uhrpräsentiert
  • in Hütten hingegen findet die Fahrzeugpräsentation für die Öffentlichkeit im Rahmen des Feuerwehrfestes Hütten vom 29.-31.07.2022 statt.