Einsätze: Freiwillige Feuerwehr Mainhardt

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Nachlese : Hauptversammlung der Gesamtfeuerwehr Mainhardt | vom 01.03.2024

Artikel vom 15.06.2024

Wahlen, Ehrungen und eine neue Gesamt-Führung der Feuerwehr Mainhardt bei der Hauptversammlung 2024

Am Freitag, den 01.03.2024 fand die alljährliche Hautversammlung der Feuerwehr Mainhardt in der Waldhalle statt. Gesamtkommandant Bernd Schanzenbach eröffnete die Versammlung um 19:30 Uhr, mit der Begrüßung und Totenehrung, wobei den verstorbenen Kameraden Fritz Heinz und Andreas Ungerer gedacht wurde.

Nach einer Gedenkminute konnte zu einem gemeinsamen Abendessen übergegangen werden, welches durch das Team des Hotel Restaurant Schoch zubereitet wurde. Als dieses beendet war, fuhr Bernd Schanzenbach mit seinem Jahresbericht aus 2023 und den Aussichten auf 2024 fort. Zunächst übermittelte Schanzenbach Informationen zum Heizkraftwerk an der Hackschnitzelhalle, zum Abschluss der Sanierung der Mainhardter Schule, wodurch seit Juli 2023 eine weitere Brandmeldeanlage im Gemeindegebiet aktiv ist, sowie die baldige Einführung des Digitalfunk und der anstehenden Ausbildungen und Leistungsabzeichen 2024. Zudem befasste sich der Bericht auch mit der Großübung bei der Firma ConCab, bei welcher alle Abteilungen der Gemeinde, sowie ein Kreisübergreifendes Großaufgebot des DRK involviert waren. Ein durchaus größerer Punkt war auch die Klausurtagung des Gesamtausschusses vom 18. November im Panoramahotel Waldenburg. Hierbei sprach Bernd Schanzenbach ein großes Lob aus und bedankte sich bei allen Beteiligten für diesen erfolgreichen Tag. Unter anderem wurden Themen wie neue Rückenschilder, Feuerwehrdienstausweise oder Tablets für die Einsatzfahrzeuge ausgearbeitet.

Fortgeführt wurde die Versammlung mit den Berichten der Abteilungskommandanten, diese zeigten die Übungen, Einsätze und weitere Veranstaltungen der jeweiligen Abteilungen auf und Berichteten auch über das vergangene Jahr. Weiter ging es mit dem Bericht des Leiters der Kindergruppe, welcher von beeindruckenden 28 Diensten berichten konnte und vor allem die Highlights des Jahres wie einem gemeinsamen Nachtdienst und natürlich dem 1. Platz beim Wettspritzen der Abteilung Hütten hervorhob. Der Jugendwart konnte ebenfalls von 22 spannenden Diensten der Jugendfeuerwehr berichten, welchen weitere 9 Sonderdienste hinzukommen. Zu den Höhepunkten des Jahres zählen unter anderem die Teilnahme an der JFW Challenge in Obersontheim, das Kreiszeltlager in Ilshofen, sowie die Teilnahme mit zwei Mannschaften beim Wettkampf um den Walter-Klenk-Pokal in Michelfeld, wobei sich eine Mannschaft sogar den 1. Platz erkämpfen konnte und somit Ausrichter des diesjährigen Wettkampfes sein wird. Im Anschluss berichtete der Leiter der Führungsgruppe von deren Diensten und der weiteren Entwicklung, da die Führungsgruppe West, bestehend aus den Führungsgruppen der Feuerwehren Mainhardt, Michelfeld, Rosengarten und Michelbach an der Bilz, gegründet wurde. Auch von der Altersabteilung konnten interessante Einblicke in deren Jahresprogramm gewonnen werden, wobei wieder einmal zum Vorschein kam, dass die Kameraden keineswegs inaktiv sind, sondern die aktiven Kameradinnen und Kameraden tatkräftig durch beispielsweise Parkplatzdienste, das Freischneiden von Löschwasserstellen und weiteren Aktivitäten unterstützen. Umso mehr gönnt man den Kameraden mit ihren Partnerinnen auch die gemeinsamen Reisen und Treffen, von denen ebenfalls reichlich berichtet wurde. Als abschließenden Bericht innerhalb der Feuerwehr Mainhardt berichtete die Presseabteilung von der Öffentlichkeitsarbeit und der Berichterstattung der Gesamtwehr und sprach einen Dank an alle Presseverantwortlichen der einzelnen Abteilungen für die gute Zusammenarbeit aus.

Im Jahr 2024 stand jedoch außerplanmäßig ein zusätzlicher Punkt auf dem Plan, Bernd Schanzenbach trat nach 6 Jahren als Gesamtkommandant von seinem Amt zurück, wodurch in diesem Jahr Wahlen stattfanden. Bürgermeister Damian Komor übernahm hierbei die Wahlleitung und wurde beim Auszählen von den anwesenden Gemeinderatsmitgliedern unterstützt. Als Gesamtkommandant stellte sich der im vergangenen Jahr gewählte stellvertretende Gesamtkommandant Maximilian Walther, der sich bis dato in vielen Bereichen der Feuerwehr engagierte und unter anderem die Führungsgruppe leitete, zur Verfügung. Für den Posten des Stellvertreters konnte Pascal Simm dazu gewonnen werden, sich für die Gesamtwehr aufstellen zu lassen. Simm unterstützt ebenfalls bereits viele Jahre die gesamte Feuerwehr, unter anderem durch die Gründung und langjährige Zugehörigkeit der Presseabteilung. Die Wahl zeigte den Zuspruch für die beiden Kandidaten, welche für das jeweilige Amt gewählt wurden und sich diesem für fünf Jahre bereitgestellt haben.

Während der Auszählung der Stimmen hatte Kreisbrandmeister Joachim Wagner die Zeit Grußworte zu überbringen und Informationen des Landkreises zu überbringen. Hierbei wurde mit unter die Fahrzeugbeschaffung, die Struktur der Führungsgruppe und Informationen zur Leitstelle in Schwäbisch Hall thematisiert. Darauf folgten weitere Grußworte und Informationen vom Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Alfred Fetzer, welcher im Anschluss an seine Rede die Kameraden Markus Hafner, Holger Wieland und Maximilian Walther für 15 Jahre, Andreas Knapp und Christoph Weidner für 25 Jahre und Roland Bürk, Hans-Dieter Eckert, Bernd Kübler, sowie Wolfgang Greitzke für sagenhafte 40 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit ehrte.

Gegen Ende der Veranstaltung überbrachte auch Bürgermeister Damian Komor die Grußworte der Gemeinde und übernahm anschließend die Beförderungen zum Oberbrandmeister von Maximilian Walter und Sven Lorson, sowie die Ehrungen von Helmut Schumm für 50-jährige Feuerwehrzugehörigkeit und Otto Weinmann für ganze 60 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit.

Abschließend konnte Bernd Schanzenbach noch die Lehrgänge und Veranstaltungen für 2024 bekannt geben, bevor er sich bei jeglichen Amtsträgern, Gremien und vor allem Maximilian Walther für die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr bedankte und die Versammlung gegen 23 Uhr schloss.

Text & Bilder : (C) 2024
Feuerwehr Mainhardt | Presseabteilung